Artikel von Hannah Wettig

Ägypten, Frauen
Thema Ägypten ist ein gefährliches Land für Frauen

Auf offener Straße

Sucht man nach einer guten neuen Idee oder einer spannenden Debatte zum Thema Feminismus in der arabischen Welt, landet man oft in Ägypten. Die ägyptischen Feministinnen sind wie eh und je weit vorne. Derzeit aber sieht es für die Frauenrechte in ihrem Land düster aus. Im öffentlichen Raum kommt es immer wieder zu Angriffen auf Frauen. Von mehr...
my stealthy freedom
Thema Die Rolle der Frauen bei den Protesten im Iran

Das gute Kopftuch

Eine Frau, die ihr Kopftuch schwenkt, ist zum Symbol der derzeitigen Proteste im Iran geworden. Dabei stand ihre Aktion in einem anderen Zusammen­hang. Trotzdem ist es ein passendes Bild. Von mehr...
M03#42
Thema Frauenrechte bringen die arabische Welt ins Wanken

Alle werden Bürger

Die arabische Welt erlebt eine neue, zumindest kleine Umwälzung: Die Religion und das Familiensystem verlieren an Bedeutung. Von mehr...
Kopftuch
Inland Feministinnen streiten sich über ein Kopftuchverbot für Minderjährige

Mitfrauen mundtot machen

Unter Feministinnen wird gestritten. Es geht um das Kopftuch für Minderjährige. Kommentar Von mehr...
Hizbollah
Thema Die libanesische Hizbollah rüstet auf

Taktische Ablenkung

Im Nahen Osten bleibt die libanesische Hizbollah ein überregionaler Machtfaktor. Sie wird vom Iran finanziert und bewaffnet. Der Erfolg der »Partei Gottes« scheint nicht anzuhalten. Von mehr...
Inland Die angebliche Pflicht, ein Kopftuch zu tragen, ist islamistische Ideologie

Islamistische Ideologie

Das »Kopftuchverbot« in Berlin droht zu kippen. Ein Gericht sprach vergangene Woche einer muslimischen Lehramtskandidatin eine Entschädigung in Höhe von zwei Monatsgehältern zu, weil die Schulbehörde ihre Anstellung wegen ihres Kopftuchs abgelehnt hatte. Kommentar Von mehr...
Algerien, geh du voran: Mädchen und Frauen bei einem Solidaritätslauf während des Breast Cancer Aware Month in Algier im Oktober 2016
dschungel Samuel Schirmbeck im Interview zur Notwendigkeit einer linken Islamdebatte

»Das progressive Lager stärken«

Nach den Übergriffen in der Silvesternacht vor einem Jahr in Köln plädierte der ehemalige Algerien-Korrespondent der ARD, Samuel Schirmbeck, in einem Artikel in der »FAZ« dafür, sich mit den kulturellen und religiösen Ursachen der Taten auseinanderzusetzen. In seinem Buch »Der islamische Kreuzzug und der ratlose Westen« warnt er vor dem wachsenden Einfluss der Islamverbände in Deutschland und schildert die Gemeinsamkeiten des von den Verbänden propagierten Islam mit dem Islamismus. Der Altachtundsechziger plädiert für eine radikale linke Islamkritik, die auch die Muslime stärker einbezieht. Interview Von mehr...
Dossier Dossier: »Weitgehend friedlich« Die Debatte über die Silvesterübergriffe in Köln.

Hört auf, die Frauen zu beschimpfen

Wie der feministische Diskurs die Opfer der Silvesternacht im Stich ließ.

Von mehr...
dschungel In ihrem neuen Buch wirft Alice Schwarzer einige wichtige Fragen auf

Verweigerte Aufarbeitung

Das von Alice Schwarzer herausgegebene Buch »Der Schock« über die Ursachen der Übergriffe in der Silvesternacht hat eine ernsthafte Auseinandersetzung verdient. Die pauschale Verunglimpfung der Herausgeberin führt nicht weiter.

Von mehr...
Interview Dina Aboul Hosn, Yasmin Merei und Yahya Alaous im Gespräch über Frauenrechte und Medienarbeit in Syrien

»Man versucht, unseren Ruf zu schädigen«

Dina Aboul Hosn, Yasmin Merei und Yahya Alaous berichteten kürzlich auf einer Veranstaltung von »Reporter ohne Grenzen« in Berlin über die Lage von Frauenrechten und Journalismus in Syrien. Die Journalistinnen Dina Aboul Hosn und Yasmin Merei sind beide 2012 aus Syrien geflohen und haben 2014 die Syrian Feminist Lobby gegründet. Aboul Hosn hat in Deutschland außerdem die erste arabischsprachige Zeitung für Flüchtlinge, »Abwab«, mitgegründet. Merei arbeitet für Oppositionszeitungen in Syrien und ist Chefredakteurin der Frauenzeitschrift »Saiedet Souria«. Der Journalist Yahya Alaous schrieb für die Untergrundzeitschrift »Thara« über Frauen- und Kinderrechte. Seit 2015 lebt er in Berlin und schreibt Kolumnen für die »Süddeutsche Zeitung«, das »Handelsblatt« und die »Taz«.

Von mehr...