Artikel über China

Ausland Taiwan möchte US-amerikanische F35-Kampfflugzeuge kaufen, um Chinas Aggressionen besser standzuhalten

Rüsten gegen die Zwangsvereinigung

Konfrontiert mit einer aggressiver werdende Machtpolitik Chinas meldet Taiwan Interesse am Kauf von US-amerikanischen F 35-Kampf­flugzeugen an. Von mehr...
Clara Brandi
Thema Clara Brandi, Ökonomin, im Gespräch über die Kosequenzen von Handelskriegen

»Keine durchdachte Strategie«

Die EU-Mitgliedstaaten bleiben vorläufig von den Strafzöllen der US-Regierung ausgenommen. Ein Handelskrieg hätte jedoch auch für nicht direkt beteiligte Staaten Folgen. Clara Brandi, Mitarbeiterin am Forschungsprogramm »Transformation der Wirtschafts- und Sozialsysteme« am deutschen Institut für Entwicklungspolitik, im Gespräch über Nutzen und Schaden von Strafzöllen und die politischen Interessen hinter ökonomischen Maßnahmen. Interview Von mehr...
China, Shanghai
Thema Donald Trumps Strafzölle kommen im Rostgürtel der USA gut an

China heißt das Ziel

Angeblich um die nationale Sicherheit zu schützen, erhebt US-Präsident Donald Trump Strafzölle – ohne das Einverständnis des Kongresses. Die Maßnahme trifft vor allem China und Südkorea. Von mehr...
China, Verkehrsunterricht
Seite 16 China erprobt ein »Sozialkreditsystem« zur Kontrolle gesellschaftlich erwünschten Verhaltens

Der kommunistische Musterbürger

China erprobt derzeit ein »Sozialkreditsystem«, mit dem erwünschtes Verhalten belohnt und unerwünschtes Verhalten sanktioniert werden soll. In zwei Jahren soll die Schufa für alle Lebensbereiche in der Volksrepublik landesweit Realität sein. Von mehr...
Ausland Am 28. Februar jährte sich in Taiwan der Aufstand von 1947 gegen die Kuomintang. Das Verhältnis zu China bleibt angespannt

Zwischenfall mit Folgen

Die Beziehungen zwischen China und Taiwan bleiben angespannt. Zuletzt wurde dies am Jahrestag des Aufstands von 1947 deutlich, der taiwanischen Separatisten als nationaler Gründungsmythos dient. Von mehr...
Peking
Ausland In Peking werden Menschen aus informellen Siedlungen vertrieben

Urbanisierung ohne Arme

In der chinesischen Hauptstadt Peking werden informelle Siedlungen zerstört. Das rabiate Vorgehen der Stadtregierung wird in sozialen Medien kritisiert. Es gibt spontane Demonstrationen gegen die Vertreibung von Zehntausenden. Von mehr...
China U20
Sport Das China-Experiment des DFB ist vorbei

Der lange Marsch zur Weltmeisterschaft

Langfristig will China Fußballweltmeister werden. Kurzfristig scheiterte der DFB-Plan, das U20-Team in einer deutschen Regionalliga mitspielen zu lassen, an Fanprotesten. Von mehr...
Inland Bei VW in China werden die Rechte von Leiharbeitern missachtet 

Internationalismus als Herrschaftstechnik

Der VW-Konzern verstößt in China gegen die Rechte von Leiharbeitern. Die Beschäftigten wandten sich an ihre Kollegen in Deutschland – doch die deutschen Arbeitnehmervertreter lassen die Arbeiter in China im Stich. Von mehr...
12#44
Ausland Xi Jinping und der »chinesische Traum«

Der Kern der Führung

Der 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas hat die Macht des Vorsitzenden Xi Jinping gestärkt, aber die Frage der Nachfolge nicht geklärt. Dort wurden auch die überaus vagen »Ideen Xis für die neue Ära des Sozialismus mit chinesischer Besonderheit« vorgestellt, in denen es um eine Gesellschaft des »bescheidenen Wohlstands« geht. Von mehr...
China
Ausland Beim Streit um Gebiete im Südchinesischen Meer beruft sich China auf an­geblich historisch gerechtfertigte Ansprüche

Das große Land und das Meer

Beim Konflikt um Gebiete im Südchinesischen Meer beruft sich China auf historische Ansprüche, die sich aus seinem Status als Opfer des Imperialismus ergäben. Das Vorgehen der chinesischen Regierung ist aber selbst von Großmachtstreben geprägt. Von mehr...
In einer Broschüre erklärt die chinesische Regierung das neue Gesetz
Thema Die Regierung des Autonomen Gebiets Xinjiang erlässt ein Gesetz gegen religiösen Extremismus

Der Bart muss ab

In der chinesischen Provinz Xinjiang hat die Lokalregierung Anfang April eine Kampagne gegen »religiösen Extremismus« begonnen. Die Kommunistische Partei verbietet 15 Verhaltensweisen, die als Störung der säkularen Ordnung gelten, und zielt dabei vor allem auf den Islam. Von mehr...
Thema Gespräch mit Li Qiang über Streiks und Arbeitskämpfe in China

»Die Streiks sind selbstorganisiert«

Erst kürzlich hat China die Bedeutung von Arbeitnehmerrechten entdeckt. Eine Gewerkschaftsreform sieht vor, den Einfluss des staatlichen chinesischen Gewerkschaftsbundes in den Betrieben zu stärken. Bisher wurden Streiks und direkte Aktionen mehrheitlich direkt von den Beschäftigten organisiert. Das soll sich nun ändern. Li Qiang ist Leiter und Gründer von China Labor Watch. Mit der »Jungle World« sprach er über Diskriminierung am Arbeitsplatz, wilde Streiks und steigende Löhne. Interview Von mehr...
Die Verteilung der chinesischen Handelsgewinne verläuft unfair
Thema Die Verteilung der chinesischen Handelsgewinne verläuft unfair

Überschuss und Überdruss

China ist durch den Exporthandel zu einer Wirtschaftssupermacht geworden. Die wirtschaftliche Liberalisierung hat dem Land zwar immensen Reichtum beschert, inzwischen wachsen aber die Spannungen wegen dessen ungleicher Verteilung. Von mehr...
Chinas Präsident Xi Jinping will die Länder entlang der neuen Seidenstraße zu einer modernen Wirtschaftsregion verknüpfen
Thema China baut eine neue Seiden­straße

Die neue Seidenstraße

China wirbt für mehr Freihandel und kritisiert den neuen Protektionismus der USA. Um das Wachstum zu erhöhen, müsste China allerdings seine Exportstrategie ändern. Von mehr...
In Wuhan werden ganze Häuserzeilen gesprengt
Seite 16 Megastädte und Urbanisierung in China

Stadtluft macht unfrei

In China gibt es 15 Megastädte mit mehr als zehn Millionen Einwohnern. Insgesamt leben dort mehr als 260 Millionen Menschen. Nun plant die Regierung, bis 2030 die neue Megametropole Jing-Jin-Ji zu schaffen, in der die Städte Peking und Tianjin sowie die Provinz Hebei verschmelzen sollen. Von mehr...